Goran Huber Latte Art

Das schreibt die presse über mich ...

 

Presse Barista Goran Huber 016
Mensch Goran
Man(n) kocht kaffee
Goran Huber Filterkaffee what else?
Goran Huber Abenteuer Kaffee
Presse Barista Goran Huber 02
Presse Barista Goran Huber 04
Presse Barista Goran Huber 03
Presse Barista Goran Huber 06
Presse Barista Goran Huber 07
Presse Barista Goran Huber 08
Presse Barista Goran Huber 09
Presse Barista Goran Huber 10
Presse Barista Goran Huber 11
Presse Barista Goran Huber 12
Presse Barista Goran Huber 13
Presse Barista Goran Huber 05
Presse Barista Goran Huber 14
Presse Barista Goran Huber 15
Presse Barista Goran Huber 01
Goran Huber Harte Bohne_1
GoranHuber HarteBohne 2


Expedition in den Kaffeehimmel

Goran Huber plant Intensivschulungen in Nicaragua

Erst kürzlich ist Goran Huber, österreichischer Top-Barista, von seiner Reise nach Nicaragua zurückgekehrt. Im Gepäck finden sich neben tausenden unvergesslichen Eindrücken über Land und Leute vor allem neueste Erkenntnisse über neue Trends und Entwicklungen im Kaffeeanbau, der Produktion und Verarbeitung. 

In Begleitung des orts- und sprachkundigen Kaffeeliebhabers Ulrich Salamun, einem erfolgreichen österreichischen Kabarettisten („Maschek“), der selbst einige Kaffeeplantagen in Nicaragua betreibt und mehrere Monate vor Ort verbringt, wurden Goran Huber und dem bayrischen Röster Leonhard Wild Einblicke in die Welt des Kaffees ermöglicht, die unter normalen Umständen keinem Besucher gewährt oder zugänglich gemacht werden.

„Wir haben Plantagen in Regionen besucht die von der Außenwelt nahezu abgeschieden und teilweise nur über steile, unwegsame Pfade oder mit Lasttieren erreichbar sind“, erzählt Goran Huber und schwärmt von den hochwertigen Kaffeesorten, die in dieser Abgeschiedenheit produziert werden. „Alles 100 Prozent biologischer Kaffee und vorwiegend erlesene Spezialitäten, wie z.B. Variäteten Catura, Catimor, Catuai, Pacamara, Maragogype, Yellow Bourbon und andere mehr.“

Drei Ernten werden jährlich händisch gepflückt, vor Ort fermentiert und vorgetrocknet und anschließend zur Endtrocknung, Weiterarbeitung und zum Verkauf ins Tal gebracht. Das Kaffee-Experten Trio aus dem fernen Europa wurde bei den ärmsten Kaffeebauern mit ebenso herzlicher Gastfreundschaft empfangen wie von den Familien auf den Fincas der Plantagenbesitzer, den Leitern der Beneficios (überdimensionale Lager- und Trockenplätze in Tallage) sowie den Verwaltern der Kooperativen, in denen sich mehrere Plantagenbesitzer und Kaffeebauern zu einer Handelsgemeinschaft zusammengeschlossen haben.

Goran Huber zählt europaweit zu den anerkannt besten Barista mit langjähriger Erfahrung und umfangreichen Wissen über Kaffee. „Beim Thema Kaffee hat man nie ausgelernt“, begründet Goran Huber seinen Drang nach ständig neuen Informationen und Insider-Kenntnissen. „Ich fühle mich auch meinen Kursbesuchern und Geschäftspartnern gegenüber verpflichtet stets über topaktuell Trends und Entwicklungen informieren zu können anstatt althergebrachtes Wissen aus Lehrbüchern zu referieren.“

Die während seines Nicaragua-Aufenthaltes entstandenen und mit Unterstützung von Ulrich Salamun noch ausbaufähigen Kontakte zu den nicaraguanischen Kaffeeproduzenten bis hin zum Landwirtschaftsministerium, das ein eigenes Kaffee-Ressort führt, wird Goran Huber künftig nützen, um seinen langjährigen Geschäftspartnern aus der Kaffeebranche sowie besonders engagierten Barista-Schülern, ebenso exklusive Einblicke in die Welt des Kaffees zu ermöglichen.

„Unsere geplanten Top-Level-Exkursionen sind für Kaffee-Experten aus Europa eine einmalige Chance, zeitgleich aber auch eine große Chance für die in ärmsten Verhältnissen lebenden Kaffeebauern. Faire Preise für ihren äußerst hochwertig produzierten Kaffee bringen effektive Hilfe zur Verbesserung ihrer Lebenssituation und eröffnen neue Zugänge zu adäquater medizinischer Versorgung“, plant Goran Huber sein Ausbildungsangebot schon bald um das Kapitel „Nicaragua“ erweitern zu können. Ein großes Problem gilt es dabei allerdings noch zu lösen: „Wir müssen erst noch Unterkünfte finden, die selbst einem anspruchslosen Europäer zumutbar sind. Denn von touristischer Infrastruktur ist in den Regionen, die wir besuchen werden, weit und breit keine Spur.“ 
PR-download

Bilder aus Nicaragua

Kaffee-Geheimnisse ganz exklusiv

Goran Huber (beinahe) im Kaffee-Himmel gelandet

Nicaragua – Kaffee-Ursprungsland lockt mit vielen Geheimnissen
„Es war Glück oder einfach eine Fügung des Schicksals, als vor einigen Wochen Ulrich Salamun, ein bekannter österreichischer Kabarettist bei mir anrief und um ein Treffen bat“, erinnert sich  Goran Huber. Zu der Zeit waren Leonhard Wild, ein Röster aus Garmisch, und Goran Huber gerade mit den Vorbereitungen für eine Kaffee-Expedition nach Nicaragua beschäftigt. Trotz knappem Zeitbudget, der Anruf klang interessant und vielversprechend und so kam das Treffen zustande.

Ulrich Salamun ist nicht nur erfolgreicher Kabarettist sondern ausgewiesener Kaffee-Experte, der in Nicaragua selbst Spezialitätenkaffee anbaut und mehrere Monate pro Jahr vor Ort verbringt. „Er hatte durch Zufall von unseren Reiseplänen erfahren und wollte uns kennenlernen. Wie sehr uns die große Leidenschaft und das Streben nach neuem Wissen verbindet, zeigte sich rasch. Daraufhin bot uns Ulrich seine Unterstützung bei unseren Exkursionsplänen an“, lässt Goran Huber das erste Treffen Revue passieren... [mehr...]

PR-komplett-download


Logo Goran Huber

KAFFEE-INSTITUT
GORAN HUBER
Bundesstrasse 29
A–6063 Rum/Innsbruck

Tel.: +43 664 27 226 42
Fax: +43 512 56 46 43-3
info@goran-huber.com
info@kaffee-institut.at